Auf den Spuren der Donaudeutschen in der Vojvodina

Das Buch können Sie als pdf-Datei (in Deutsch und Englisch) aus dem Internet herunterladen:

 

https://nenasilje.org/en/2016/following-the-traces-of-the-danube-swabians/

Vorwort.pdf
PDF-Dokument [192.3 KB]

Der leere Himmel [Reise in das Innere des Balkan] von Richard Wagner, 1. Auflage 2003, Aufbau-Verlag GmbH, Berlin, ISBN 3-351-02548-3 - antiquarisch (nicht bei uns)

 

Fremd - Zu Hause, Eine donauschwäbische Kindheit 1932-1947 von Josef Franz Thiel,

geb. in Filipowa, 2012 Böhlau Verlags Ges.m.b.H. und Co.KG, ISBN 978-3-205-78634-4

 

Ein dunkles Jahrzehnt der Donauschwaben an Donau und Theiß wird hier beschrieben: ihre Verstrickung in den Nationalsozialismus und die Jahre nach dem Einmarsch der Tito-Partisanen im Herbst 1944, als zahlreiche männliche Bewohner liquidiert wurden, Frauen in die Kohlengruben der Sowjetunion deportiert wurden, Kinder und Alte in Konzentrationslagern umkamen. Dem Autor selbst gelang 1947 als Jugendlicher mit Mutter und Geschwistern die Flucht nach Österreich. Sein Resümee: Wir Donauschwaben waren nicht nur Opfer, wir hatten auch Täter unter uns.

 

Der Rasen von Ludwig Fischer, Herstellung und Verlag: BoD - Books on Demand, Norderstedt, ISBN: 978-3-8482-5971-7, erhältlich u.a. bei Amazon

 

Ludwig Wagner, ein junger Volksdeutscher von 15 Jahren, wird 1944 mit seiner Familie aus dem Elternhaus vertrieben. Auf dem Marsch zu einem Lager werden er und seine Eltern getrennt. Er wird sie nie wieder sehen.

Erwachsene nehmen sich fürsorglich seiner an, und es gelingt ihm, als Arbeitskraft anerkannt zu werden. Dadurch kommt er nicht in eines der sogenannten Todeslager.

Die Männer arbeiten schwer, und die Behandlung durch die Partisanen ist teils sadistisch, teils aber auch von einem Mitgefühl und Anerkennung ihrer Leistung geprägt. Hunger und schlimme Lagerbedingungen fordern aber trotzdem ihren Tribut.

Ludwig gelingt es, ermutigt von seinen Mithäftlingen, nach mehreren Monaten nach Ungarn zu fliehen.

In diesem Buch wird beschrieben, wie es den arbeitsfähigen Lagerinsassen erging. Während die Alten, Frauen und Kinder in den Todeslagern mehr oder weniger durch Hunger und Krankheit vernichtet werden sollten, waren die Aussichten der Arbeitsfähigen wohl etwas besser.

Eine lesenswerte Lektüre.

 

Weg der Donauschwaben, Graphischer Zyklus von Sebastian Leicht

1983, Verlag Passavia Passau, ISBN 3 87616107 X -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Das Schicksal der Deutschen in Jugoslawien Herausgegeben vom ehemaligen Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte 1994, Weltbild Verlag, ISBN 3-89350-697-26-6 -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Quellenbuch zur donauschwäbischen Geschichte von Anton Taferner 1974,

Verlag Hans Meschendörfer, ISBN 3-87538-015-0 -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Geschichte der donauschwäbischen Literatur von 1848 bis 2000 von Anton Scherer,

Verlag der donauschwäbischen Kulturstiftung 2003, ISBN 3-926276-51-7 -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Als Fremde im Vaterland von Hans Rasimus,

Der SCHWÄBISC-DEUTSCHE KULTURBUND und die ehemalige deutsche Volksgruppe in Jugoslawien im Spiegel der Presse

Badendruck Karlsruhe 1989, ISBN 3-926276-05-3 -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Ein Volk wird ausgelöscht - Die Ausrottung des Donauschwabentums in Jugoslawien in den Jahren 1944 bis 1948

von Leopold Rohrbacher, Salzburg, Selbstverlag 1949 -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Niederungen von Herta Müller, Rotbuch Verlag 1984, ISBN 3-88022-285-1

- seither mehrere Neuauflagen

 

Atemschaukel von Herta Müller, C. Hanser Verlag 2009, ISBN 978-3-446-23391-1

 

Tage und Nächte steigen aus dem Strom - Eine Donaufahrt von Lothar-Günther Buchheim, A. Langen - G. Müller Verlag 1979, ISBN 3-442-06343-4 -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Tauben fliegen auf von Melinda Nadj Abonji, Jung & Jung Verlag 2010,

ISBN 979-3-902497-78-9

 

Der Gebrauch des Menschen von Aleksandar Tisma, dtv 1994, ISBN 3-423-11958-6

- antiquarisch (nicht bei uns)

 

Das Buch Blam von Aleksandar Tisma, Carl Hanser Verlag 1995, ISBN 3-446-17822-8

- antiquarisch (nicht bei uns)

 

Die Schule der Gottlosigkeit von Aleksandar Tisma, Carl Hanser Verlag 1993,

ISBN 3-446-17042-1 - antiquarisch (nicht bei uns)

 

Maresi - Eine Kindheit in einem donauschwäbischen Dorf von Johannes Weidenheim, Rowohlt Verlag 1999, ISBN 3 498 07339 7 -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Pannonische Novelle von Johannes Weidenheim, Otto Müller Verlag Salzburg 1991

ISBN 3-7013-0810-6 - antiquarisch (nicht bei uns)

 

Donauschiffer von Franz Xaver Dworschak, Paul Zsolnay Verlag Wien 1938 -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Nachruf auf verlorene Jahre - Eine Heimatvertriebene erzählt von Anna Niklos-Nyari, Verlag der Donauschwäbischen Kulturstiftung 1991, ISBN 3-926276-12-6 -  antiquarisch (nicht bei uns)

 

Prvoj smrt, drugoj patnja, trecoj hleb von Stjepan A. Seder (Söder) in Serbisch, Herausgeber Nudo Karlowitz, Sremski Karlovci 2002

zu beziehen beim Autor, eMail: masseder@ptt.rs

 

Plitki grobovi von Stjepan A. Seder (Söder) in Serbisch,

Herausgeber Nudo Karlowitz, Sremski Karlovci 2006, ISBN 86-904645-5-7

zu beziehen beim Autor, eMail: masseder@ptt.rs

 

O Podunavskim Švabama/Über die Donauschwaben/About Danube Swabians

Serbisch/Deutsch/Englisch, Hrsg. Madragora Film und Deutscher Verein "Kikinda", Belgrad 2012. Das Buch ist, zusammen mit einer DVD Die Donauschwaben von Marko Cvejić, beim Herausgeber mandragorafilm@gmail.com für 25 Euro erhältlich.

 

Donauschwäbinnen, Frauenschicksale aus der Wojwodina nach 1941

Ein gemeinsames Werk der Schriftstellerinnen Nadežda Radović, Dobrila Sindjelić-Ibrajter und Vesna Weiss, wurde von Prof. Johann Holik, zusammen mit seiner Tochter Elisabeth aus dem Serbischen ins Deutsche übersetzt und vom Donauschwäbischen Kulturzentrum im Haus der Donauschwaben in Salzburg 2010 veröffentlicht. ISBN 978-3-901378-28-7,

Preis 19,80 Euro